Was ist ein Despacho

Was ist ein Despacho

Das Despacho (span. Ausführung/Büro) ist eine uralte andine Form des Gebetes. Ein Mandala mit verschiedene Zutaten, wie Blüten, Samen, Mais, Süssigkeiten und Figuren, welches achtsam zusammengestellt wird.

Ein Despacho ist von der Energie gleich zu setzen wie die komplexen Sandmandals der tibetanischen Mönchen, die Sandpaintings der Lakota-Indianer, die kleinen Gebetsbündel der Hawaiianer oder die kleinen Puja Schalen der Inder.

Dein Atmen ist die Essenz des Gebetes, denn alle Lebewesen der Natur atmen, fühlen und leben. Mit Deinem Atem bringst Du sehr viel Sami (leichte Energie, Licht), Fokus und Intension in Dein Despacho und verbindest Dich mit dem Kosmos.

Durch Deine Atmung und Intension kannst Du die Energie Deiner Materie in Bewegung bringen, verändern, um Deine Visionen und Wünsche zu erfüllen. 4Man bittet Pachamama bei der Manifestation eines Herzenswunsches um Unterstützung.

Es gibt über 350 verschiedene Formen von Despachos und jedes einzelne steht dabei für eine bestimmte Ausrichtung. Die kleinste Ehrung von Pachamama (Mutter Erde) sind 3 Cocablätter, K`intu, welche man nachdem man seine Essenz reingeblasen hat, an Ort und Stelle Pachamama übergibt.

Die Zutaten der Despacho haben nach der Andenkosmologie feste Bedeutungen und trotzdem sind wir frei genug, sie dem jeweiligen Kontext anzupassen und zu variieren. Wichtig ist, jede Zutat zu erspüren wofür er steht. Es gibt weder Richtig noch Falsch.

Wünscht man sich ein Haus, neues Auto, eine neue Liebe, dann ist ein Despacho genau das Richtige. Durch das Gebet lenkst Du Deine Essenz und deinen Fokus auf das gewünschte Thema. Für eine schnelle Transformation verbrenne das Despacho, soll das Thema ins fliessen kommen, übergeb es dem Wasser (Bach, Fluss…). Pachamama nährt und gebiert den Wunsch, nimmt sich dafür die Zeit.